Dienstag, 29. Juli 2014

no 237

wieso? 
wieso nur geht der tag vorüber wie im flug?
mit fortschreitendem alter sollte dieses gefühl sich verflüchtigen,
habe ich es gelesen.
weil angeblich der alltag, unaufgeregtheit und gewohnte situationen dann den 
alltag beherrschen.

ich kann dem nicht zustimmen.
die zeit vergeht noch schneller wie vor 10 jahren.
unglaublich.
ich komme manchmal gar nicht hinterher.



Montag, 28. Juli 2014

no 236

ein erfüllter und ausgefüllter tag.
viel spass gehabt. 
schon früh morgens draussen gewesen.
garten. Natur pur. 
der Nieselregen lässt die bronchen jubilieren. 

gute luft.
ich kann atmen. 
herrlich.

zwischendurch im buch geschmökert und eis gegessen.
wassermelone genascht.
hmmm....


Sonntag, 27. Juli 2014

no 235

es macht einfach nur Laune.
ich steht morgens auf - okay- heute gehe ich nicht ins büro - 
und habe gleich lust zu tinte und feder zu greifen. 

zig ideen im kopf
ausprobieren, versuchen, sinnieren, verwerfen, neues gestalten
ich liebe das

das setzt so viel energie frei und ich könnte locker eine woche verbringen nur mit 
kreativem tun

esma

no 234

nicht alleine zu sein. 
in gemeinschaft sich geborgen, aufgehoben, sicher und 
wohl zu fühlen. 
mit anderen diskutieren, lachen, blödsinn machen, ideen realisieren.

das ist ein stück lebensqualität.
egal ob du mit  WIR
deine Familie, deine freunde, deine bekannten, die kollegen aus der firma
die sportskollegen oder die anderen teilnehmer eines kurses 
verknüpfst

WIR begegnet dir überall

du bist ein teil
davon


Freitag, 25. Juli 2014

no 233

ein klasse tag. 
erfüllt mit wachem leben. umsetzungen. arbeit. 
ideen schmieden. 

und nach den bürostunden nur spass und gute Laune.
abwechslung am abend tut so gut
ist pure motivation und lebenslust

immer kleine highlights 
am tag, 
in der Woche, 
im Monat
man muss nur achtsam sein


Donnerstag, 24. Juli 2014

gedanken über dies und das und ... über die johannisbeere

wir sind alle unterschiedlich.
manche menschen mögen die berge. kraxeln gerne. lieben die Höhenluft.
andere können sich nicht vorstellen irgendwo anders zu leben als an der see. wind, böen, wasser, gischt, boote und stürme brauchen sie zum leben.

wieder andere lieben Sahnetorten. wenn sie von kuchen sprechen, meinen sich cremige torten. schokoladen- oder mokkasahne.
für andere ist eine französische tarte genau das einzig wahre. dünner boden mit viel obstbelag und ein feiner guss aus eiern und sahne und Vanille.hmm...

die einen mögen hosen mit schlag.
anderen kann die hosen nicht Slim-fit - technisch eng genug anliegen.

manche stöckeln sich die fersen wund mit den high-heels. macht long legs und schaut sehr feminin aus.
die anderen lieben ihre chucks und sneaker und würde niemals tauschen gegen goldplattierte 12cm stilettos.

so ist es.

es ist wie schwarz oder weiss. black oder white. noir où blanc.
nur nicht immer so extrem.
meistens sind menschen nicht ausschliesslich. 
sie mögen das eine mehr und das andere weniger.
aber nicht nur das oder nur das andere.

sinnbildlich: nicht nur black or white.
manchmal geht auch farbe / rot.


so ist es auch mit den süßen, kleinen sauren Kügelchen.
Johannisbeeren.
sie teilen auch die menschen in liebhaber oder verweigerer.


ich gehöre zu den :
 i.c.h.   h.a.b.  e.u.c.h.   z.u.m.  f.r.e.s.s.e.n.  g.e.r.n.e!
ihr entkommt mir nicht.
oh, nein.



daher werden sie gleich mal vernascht verarbeitet
zu johannisbeer-Gelee






ich schreibe jetzt nicht über die herstellung des Gelees.
kennt ihr alle. zu 

aber die einsatzmöglichkeiten:
klar - für hildaplätzen (die riesengrossen !)
für linzertorte (als variante)
zu ziegenkäserolle-scheiben (also sahnetüpferchen auf dem eis - im übertragenen sinne)
als Brötchen- marmeladen-mal was anderes (mach die augen zu und stell dir eine leich getoaste brötchenhälfte vor/ darauf butter / und darauf dieses hammerleckere gelee)
ich finde auch lecker auf einer scheibe ganz ganz dunklem Brot (Schrotbrot)
oder
oder
oder
 



auf jeden fall geht es zwar schon um
schwarz und weiss,
black or white
noir où blanc

aber sie darf nicht fehlen:
f.a.r.b.e.

Mittwoch, 23. Juli 2014

no 232

so ein roter faden - hilft ungemein.
mir
ein bisschen wie die maus am faden fühlend?
weiss nicht?
bin ja keine maus und am faden hängen tue ich auch nicht.
ich habe aber eine Linie,
nee, quatsch, ich habe mehrere Linien,
an denen ich mich orientiere.

leinen, die ich selbst ausgeworfen habe.
linien, die ich selbst ziehe.

tut mir gut.
ich komme vorwärts.
es läuft  und
es geht mir
s.a.u.g.u.t.
dabei